Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

August 03 2011

ohyeahscrubs
1427 7c17

June 22 2011

ohyeahscrubs
Mit Basti telefonieren. Ich mag ihn.

June 21 2011

ohyeahscrubs
9396 3ba3
Reposted bycefuj cefuj
ohyeahscrubs

Da kommt jemand. Haut dich. Schlägt dich zusammen. Verletzt dich. Ohne dich zu berühren.

Reposted byohyeahbaum ohyeahbaum
ohyeahscrubs
6432 ccc2
mein Herz will dich!

June 18 2011

ohyeahscrubs
So verlangt ihr trüber Blick keine Klarheit,
ihr an Falschheit festhaltendes Herz nicht die Wahrheit,
ihr Stillstehen immer mehr Zeit
und ihre Angst vor allem Einsamkeit.
Sie wollte nie eine Kämpferin sein
und stellt sich heute doch allem in dieser Welt allein.
Natürlich will sie jemanden, der Acht auf sie gibt
und ja, sie will jemanden, der sie aufrichtig liebt,
doch es scheint, als hätte sie etwas verloren,
scheint als wäre sie nicht mehr sie.
Sie hat dem Vermissen noch immer nicht abgeschworen
und manchmal scheint es, als würde sie das nie.

June 17 2011

ohyeahscrubs
7738 03c2
- Halt die Schnauze
- Ich bin froh, wenn ich hier weg bin, freut dich das?
- Yoo freut mich. ;)
ohyeahscrubs
7583 0cd7
Reposted bygurskitheSilenceAFjankomuzyk
ohyeahscrubs

und da steht man nun vor einer schwierigen Entscheidung , und Millionen Leute sagen dir was du zu tun und zu lassen hast. Und man fragt sich ; hab ich nach eurer Meinung gefragt?

ohyeahscrubs

Man sollte nie einer Sache nachgehen , die sich nicht richtig anfühlt. Denn sie wird einen nicht glücklich machen , weil sie ganz und gar falsch ist.

Reposted byexitorangefpletzgoatmilk
ohyeahscrubs
Benimm dich nicht wie ein Baby, Süße ;)

June 11 2011

ohyeahscrubs

Diese Leere füllt mich wieder aus. Ich will nicht, dass sich das wiederholt. Wenn es so weit kommt, werde ich nicht mehr die Kraft haben weiterzukämpfen. 
Dafür gibt es keine Worte und man kann es keinem Menschen verständlich machen, der das nie gefühlt hat. Hilf mir hier raus. Ich kann einfach nicht mehr, dieses falsche Lächeln bekommt Risse. 

ohyeahscrubs
ich fühl mich so schwach.
meine fingerkuppen sind kaum in der lage die tasten zu drücken.
ich möchte am liebsten weinen.
doch irgendwie fehlen den tränen die kraft an die oberfläche zu steigen.
ohyeahscrubs
Hey trauriges Mädchen, sag mal warum hasst du dich so sehr?
ohyeahscrubs

Ich würde mich jetzt gern sinnlos betrinken oder so.

mach ich auch.

Gleich. 9 Stunden noch.

ohyeahscrubs
3074 53cb
Reposted byhermznkolektyw
ohyeahscrubs
2896 4fb0
Verdrängen bringt auch nichts,
 denn früher oder später holt dich alles ein..
Also versuch es erst gar nicht,
es wird nie vollständig gelingen.
ohyeahscrubs
Eine Ameise bahnte sich den Weg über die Zehen ihres linken Fußes, den sie, genau wie den rechten mit einer Hand voll, von dem feinen Sand, der überall um sie herum lag, berieselt hatte. Ihr Blick folgte dem winzigen Tier müde, bis es wieder auf den Boden neben ihren Füßen gelangt war und dann fast davonzurennen schien. Das Mädchen schnaufte kaum wahrnehmbar, lachte kurz, spöttisch, ohne Ton auf und rollte mit den Augen, wobei sie ein Flugzeug erblickte. Der Himmel spiegelte sich in ihren Pupillen. Sie stützte ihr Kinn auf ihre zusammengefalteten Hände. “Weißt du, dass es seltsam aussieht?” Ein rotblonder Junge hatte sich neben sie gesetzt und schmunzelte über ihre verkrampft wirkende Körperhaltung. Sie atmete tief ein und wieder aus. Ihr Blick verließ das Flugzeug nicht. “Was macht dich so traurig?” fragte er weiterhin, ohne sich daran zu stören, dass sie ihn nicht zu beachten schien. Sie löste ihre Hände auseinander, richtete ihren Oberkörper auf und stütze dann ihre Hände kurz auf den Boden um aufzustehen. Sie rieb ihre Hände grob aneinander, um sie vom Sand zu befreien. Nun sah sie zu dem Jungen herab, sah in seine klaren, grünen Augen und musterte, wie er ihr freundlich zulächelte und dann seine Augenbrauen hochzog, um an seine Frage zu erinnern. Ihre Mundwinkel hoben sich leicht, doch ihr Blick war trüb. Sie ging wenige Schritte in Richtung Meer, drehte sich dann zu dem immer noch sitzenden Jungen um, dessen Gesichtsausdruck immer noch eine Antwort forderte. “Die Vergänglichkeit.” sagte sie mit schwacher Stimme. “Die Vergänglichkeit macht mich traurig.” sagte sie, mit Nachdruck und fest auf den vertrauenswürdigen Augen des Jungen haftendem Blick. Sie wandte sich wieder zum Meer, ging wieder ein paar Schritte, drehte sich noch einmal um und sagte mit stockender Stimme “komm, lass uns schwimmen gehen.” bevor sie ihm ihre Hand entgegen streckte und mit dem Kopf fordernd zum Wasser deutete.
ohyeahscrubs
2823 992f

June 10 2011

ohyeahscrubs
4793 90ce
Reposted byJennaJonesderpynaturalismus
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl